Anmelden
Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen
Die übermittelte IP-Adresse ist unbekannt.

BaFin ordnet gegenüber N26 Bank Maßnahmen gegen Geldwäsche an

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 20. Mai gegenüber der N26 Bank zur Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung angeordnet, angemessene interne Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen und Allgemeine Sorgfaltspflichten einzuhalten.

Laut Pressemitteilung muss die Berliner Direktbank innerhalb einer jeweils festgelegten Frist

  • Rückstände im EDV-Monitoring abarbeiten,
  • Prozessbeschreibungen und Arbeitsabläufe verschriftlichen und
  • eine vorgegebene Anzahl von Bestandskunden neu identifizieren.

Die Bank muss zudem eine angemessene personelle und technisch-organisatorische Ausstattung zur Einhaltung ihrer geldwäscherechtlichen Verpflichtungen sicherstellen.